04.08.2015

Anna Schindler - Ein Glas Zeit

Zoe möchte gern mit jemandem spielen. Aber werder Papa, noch Mama oder ihre großen Geschwister Laurenz und Luise haben Zeit für sie.  Also geht sie in den Park und trifft dort Alfred, der ihr sehr gerne Zeit abgeben würde, weil er viel zu viel davon hat.
Sie verabreden, dass Zoe die Zeit in ein leeres Marmeladenglas füllt, welches sie morgen mitbringt.
Als sie dann mit dem Glas Zeit am Essenstisch sitzt, nehmen sich alle Familienmitglieder den Abend frei und machen etwas gemeinsam, bis es dunkel ist.

Eine schöne Geschichte, die auf das aufmerksam macht, was so wichtig ist. Und die den Alltag so genau wieder gibt. Philosophie trifft hier auf Normalität.
Oetinger, 2015
32 Seiten
ab 4 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen