04.08.2015

Anna Woltz - Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess

Kaum auf Texel angekommen, bricht sich Samuels (11) großer Bruder Jorre den Knöchel. Beim Inselarzt lernt Samuel das Mädchen Tess (12) kennen, die mit ihrer Mutter auf der Insel wohnt. Obwohl Samuel nicht schnitzen kann, keine Trompete spielt und auch keinen Walzer tanzen kann, freunden sie sich an. Samuel hilft Tess dabei, ihrem Vater und dessen Freundin eine unvergessliche Woche auf Texel zu bescheren. In dieser Woche will Tess herausfinden, ob sie Hugo überhaupt als Vater haben möchte, denn er weiß gar nichts von ihr. Aber es kommt alles anders, als geplant und wird zum Schluß richtig turbulent.

Eine gelungene Feriengeschichte. Samuel ist immernoch sehr mit dem Tod des Vaters einer Schulfreundin beschäftigt und trifft auch auf der Insel auf einen alten Herren, der ihm Tipps zur Trauerverarbeitung gibt. Samuel wird immer öfter einiges "plötzlich"  klar, auch, was Familie bedeutet.
Liebevoll, ruhig und schön erzählt. Klasse. 

Carlsen, 2015
176 Seiten
ab 10 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen