09.08.2015

Kate de Goldi - Abends um 10

Frankie (12) hat ein geregeltes Leben. Seine Mutter arbeitet von zu Hause aus, seine älteren Geschwister nerven ihn, sein Vater, den er Onkel nennt, weil er seit Geburt ein Onkel ist, hat wenig Zeit und seine drei älteren Tanten kommen alle zwei Wochen zu Besuch.
Doch dann taucht Sydney auf, die mit ihren Schwestern und ihrer Mutter nie lange an einem Ort bleibt. Sie redet einfach drauf los und spielt super Cricket. Dieses Mädchen bringt seine Welt ziemlich durcheinander mit ihren direkten Fragen.
Eins aber bleibt. Jeden Abend, wenn vor dem Einschlafen die Wörter und Fragne in seinem Kopf nagen, kann er zu seiner Mutter ins Bett kommen und sein Herz ausschütten - immer ziemlich genau um 10 Uhr.

Eine toll geschriebene Geschichte, die mir ein ehemaliger Kollege empfohlen hat. Ich bin beeindruckt, wie man so philosophisch und doch so einfach über Angstzustände und Psychosen schreiben kann.
Und schön ist auch, dass es nicht die große Lovestory sein muss, um Gefühle für jemanden zu entwickeln. Ein bißchen durcheinander hat mich gebracht, dass in Neuseeland der Spätsommer im Februar beginnt. :)
Die menschlichen Beziehungen sind sehr schön beschrieben und durchleuchtet. Ich würde es auch jedem älteren Neuseelandreisenden an die Hand geben, der Alltag ist gut wiedergegeben.

Carlsen, 2011 (Gebunden) und 2012 (Taschenbuch)
336 Seiten
ab 12 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen