16.11.2016

Alice Hoffman - Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell

Teresa "Twig" ist 12 und wohnt seit fast zehn Jahren in der Geburtsstadt ihrer Mutter. Sie betreiben die familiäre Apfelplantage und Twigs Mutter ist berühmt für ihre Kuchen, wie auch deren Mutter und deren Mutter. Aber Twig ist einsam, sie hat keine Freunde und geht selten aus, genau wie ihre Mutter. Sie haben beide das Gefühl, nicht aufrichtig zu den Menschen sein zu können, weil sie ein Geheimnis hüten: Twig hat einen vier Jahre älteren Bruder, James. Und wie alle Jungs der Familie kam er mit Flügeln zur Welt. Ein Fluch ist daran Schuld, der hier in Sidwell seinen Anfang nahm: Der Vorfahr Lowell  wollte vor 200 Jahren mit der schönen Nachbarstochter Agnes vor dem Bürgerkrieg fliehen und sie heiraten, aber er verschwand, und sie verfluchte seine Familie "Wenn du dich schon so schnell aus dem Staub machst, kannst du gleich fliegen."
Es ändert sich etwas in diesem Sommer, denn in das alte Hexenhaus nebenan kommt wieder Leben. Die Nachfahren von Agnes, zwei Mädchen in Twigs und James' Alter, setzen alles daran, mit den Kindern der eigentlich verfeindeten Familie befreundet zu sein... 

Die Übersetzung ist meisterhaft! Mehr als dreimal stutzte ich und konnte es nicht fassen, wie gut die Worte gewählt waren. Die Geschichte ist abenteuerlich, fantastisch, spannend und mit einem Happy End für alle. Es könnte die Vorlage für einen neuen Disneyfilm sein! Ich hab es sehr gern gelesen.

Sauerländer (Fischer), 2016
208 Seiten
ab 10 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen