01.12.2016

Jakob Wegelius - Sally Jones. Mord ohne Leiche

Lissabon um 1920 : Sally Jones ist eine fingerfertige und hochintelligente Affendame. Auf ihr ruht die letzte Hoffnung ihres Freundes und Kapitäns Henry Koskela. Dieser wurde von einem Mann namens Morro betrogen. Als er ihn zur Rede stellen wollte, kommt es zu einem Handgemenge und Morro stürzt in den Hafen. Morro wird nicht gefunden, aber es melden sich Zeugen, die gesehen haben wollen, dass Koskela den Vermissten vorher schon misshandelt und dann absichtlich ins Hafenbecken geworfen habe.
Das passt so gar nicht zu Henry, denkt sich Sally Jones und muss sich aufmachen, um Henry Koskelas Unschuld zu beweisen. Diese Reise führt sie quer durch die Welt und Sally Jones begegnet vielen Menschen.

Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt, alle ca. 200 Seiten lang. Es ist eine richtige Abenteuergeschichte, fernab von jeder Zeit und jedem Alter. Es hat mir großen Spaß gemacht, diese historische Weltreise zu machen. Jedes mal, wenn ich dachte, es könnte jetzt langatmig werden, wurde ich eines besserern belehrt.

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 in der Kategorie Kinderbuch.

Gerstenberg, 2016
620 Seiten
ab 9 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen